JMNG
José Maurício Nunes Garcia
(* 20. September 1767 in Rio de Janeiro; † 18. April 1830 ebenda)
Matinas do Natal (1799)
Weihnachtsresponsorien für Soli, Chor und Orchester

Te Deum
Ouverture in d-moll

Konzerte im Grossmünster Zürich
am Do 7./Fr 8. Dezember 2017 20:00Uhr


Eintritt: VIP-Plätze Fr. 50.–
Nummeriert Fr. 45.– (Fr. 40.–)
Unnummeriert Fr. 30.– (Fr. 25.–)
Abendkasse ab 19.00 Uhr

Vorverkauf: Notenpunkt Froschaugasse 4
Tel. 043 268 06 45
zuerich@noten.ch

Komponiert für die letzte Weihnachtsfeier des 18. Jahrhunderts, sind die „Matinas do Natal“ eines der ersten Werke, die der 32-jährige José Maurício Nunes Garcia für den Hof des portugiesischen Vize-Königs von Brasilien geschrieben hat. Garcia bekleidete die Stelle des Kapellmeisters erst seit einem Jahr. Und doch zeugen diese acht Responsorien einerseits von dem handwerklichen Können des Komponisten, andererseits aber auch der damals ihm zur Verfügung stehenden Interpreten. Wie damals üblich, komponierte Garcia das Werk 1799 erst einmal mit Orgelbegleitung, die in unserem Konzert klingende Orchesterfassung schrieb er zwei Jahre später. Diese Matinas sind Weihnachtmusik von feinsten: heiter, anmutig, eingängig und dabei immer tiefgründig und festlich.